Bewerbung erfolgreich eingereicht

Seit 2017 vergibt die nebenan.de Stiftung jährlich den Deutschen Nachbarschaftspreis. Bewerben können sich Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, die sich vielerorts für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten.

Mit unserem Projekt „Heidschnucke – Lastenrad für Buchholz“ haben wir uns nun um diesen Preis beworben und sind gespannt, wie die Jury entscheiden wird. Am 25.08.2020 werden aus den Bewerbern die Nominierten bekanntgegeben. Am 22.09.2020 entscheidet eine Landesjury über die Sieger in Niedersachsen. Vom 22.09. bis 20.10.2020 findet eine Publikumsabstimmung statt, bevor dann am 28.10.2020 eine Bundesjury die drei Bundessieger auswählt.

Drückt uns die Daumen.

Lastenrad-Parkplätze

Nicht nur die Heidschnucken-Lastenräder freuen sich: denn in der Buchholzer Innenstadt wurden kürzlich sechs spezielle Parkplätze für Lastenräder geschaffen. Diese befinden sich in der Breite Straße bei Weidling&Weidling, auf dem Marktplatz bei der Buchholz Galerie, im Thomasweg beim Eingang zum City-Center, in der Breite Straße bei Budni, in der Poststraße vor der Post und auf dem Peets Hoff neben Heide-Optik.

Weitere Infos hier!

Schnucken-Taxi zurzeit in Reparatur

Das Schnucken-Taxi erfreut sich einer großen Beliebtheit. Leider hatte das Lastenrad einen kleinen Unfall und muss nun repariert werden. Da die erforderlichen Ersatzteile in Amsterdam beim Hersteller Urban Arrow bestellt werden mussten, dauert es leider noch ein bisschen, bis ihr das Schnucken-Taxi wieder nutzen könnt. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Sprudel-Sprinter: Wie viele Kisten Wasser passen in ein Lastenrad?

Dieser Beitrag geht an alle, die behaupten, sie müssten den Großeinkauf mit dem Auto erledigen, weil die Kiste Wasser auf dem Rad nicht mitgenommen werden kann.

Unser Tipp: Einfach mal ein Heidschnucke-Lastenrad kostenfrei ausleihen und ausprobieren, ob’s evtl. doch anders geht. Es macht sogar Spaß … versprochen!

Auf dem Foto sieht man unsere Heidschnucke „Riese Bruns“. Das zulässige Gesamtgewicht liegt (inkl. Fahrer*in) bei 200 kg. Wobei das Lastenrad selbst schon mit rd. 40 kg zu Buche schlägt.

Große Fahrrad-Klima-Demo

Foto: Christa-Maria Brockmann

Heute Mittag „fünf vor Zwölf“ sind wir dem Aufruf zur Fahrrad-Demo „Neustart für den Klimaschutz“ gefolgt. Gemeinsam mit 140 anderen Radfahrer*innen fuhren wir mit ausreichend Abstand und Mund-Nase-Maske ca. sechs Kilometer durch Buchholz, um daran zu erinnern, dass die Klimakrise trotz Corona-Krise nicht vergessen werden darf. Siehe hier!

Wiederaufnahme Verleihbetrieb

Nach ca. zwei Monaten wollen auch wir unsere Heidschnucken-Herde so langsam wieder aus dem Shutdown befreien. Da unsere Stationspartner momentan aber noch nicht wieder voll im Normalbetrieb arbeiten, werden wir die Lastenräder vorerst über einige Vereinsmitglieder zur Ausleihe bereitstellen. Selbstverständlich unter den üblichen Bedingungen, d. h. bei der Übergabe der Lastenräder ist mind. 1,5 Meter Abstand zu halten und eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Räder (insb. Lenker und Sattel) werden von uns zudem nach Rückgabe und vor der nächsten Ausleihe desinfiziert.

#NachbarschaftsChallenge

Foto: C. Klose / dpa

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus Covid-19 wird u. a. empfohlen, die sozialen Kontakte auf ein nötiges Minimum zu beschränken. Dieses geschieht vor allem zum Schutz besonders gefährdeter Menschen wie z. B. ältere Menschen oder chronisch Kranke. Diese Menschen machen sich derzeit große Sorgen und gehen kaum noch aus dem Haus. Hier setzt unsere Hilfsaktion #NachbarschaftsChallenge an. „#NachbarschaftsChallenge“ weiterlesen

Verleih vorerst eingestellt

Foto: Adobe Stock

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir uns in den letzten Tagen intensiv Gedanken darüber gemacht, wie wir damit hinsichtlich unserer Heidschnucken umgehen sollten. Denn die behördlichen Empfehlungen sagen ja, dass man Kontakte zu anderen Menschen derzeit möglichst vermeiden und auf das Nötigste beschränken sollte. Nach Rücksprache mit den Verleihstationen sind wir daher gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, den Verleih vorerst einzustellen. Es gibt vielleicht einige, die das für übertrieben halten. Wir sind dennoch der Meinung, dass wir keinen einer unnötigen Gefährdung aussetzen möchten und mit dieser Entscheidung unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Wir bitten daher um euer Verständnis und hoffen, dass wir diese Vorsichtsmaßnahme bald wieder aufheben können. Die Lastenräder stehen dennoch nicht ungenutzt herum, sondern werden im Rahmen der Aktion #NachbarschaftsChallenge zur Hilfe von gefährdeten Personen eingesetzt. Nähere Infos: hier!